Leaving Hope
Navigation

made by: T&T Graphics
Das beste im Leben

Es ist nicht in frage zu stellen das grosse konzerte, mega partys und ab und an einen über den durst zu trinken das leben um einiges lebenswerter machen. aber wenn man einfach mal die augen auf macht wird man noch einiges mehr finden. gestern war ich zum beispiel mit sarah, christina und carsten bei connys. ich hab sogar das auto von meinen eltern bekommen und durfte endlich mal wieder fahren. ich persönlich fand mich gar nich so schlecht. Naja erstmal n fetten bacon-chees burger gefuttert.... totes tier. und das geilste an connys ist die verkaufen da dr. pepper. ich find das zeug so lecker. jedenfalls haben wir uns gut unterhalten und der carsten hat ein bierglas erlegt. naja er hats mitgehn lassen.... eigentlich wollte ich ja mit ronja dahin aber ich konnte sie nicht erreichen. es ist im prinzip taktisch unklug das ich fette burger essen gehe da ich ja laut neuester eigenstudien 20 kilo über meinem maximal bmi bin. ich hab mir mal alte oben ohne fotos vonmir angeguckt und habe festgestellt ich war früher wirklich dünner. also ich war weit davon entfernt dünn zu sein aber ich war nicht so fett wie heute^^ naja im connys redeten sarah und christina davon am nächsten tag bei ikea zu frühstücken. natürlich hab ich mich da sofort angeschlossen. wer sagt den schon bei so viel kaffe nein^^ ich ging noch am selben abend zu meinen eltern und frage nach dem auto mit der erwartung es nicht zu bekomen. aber ich habs doch gekriegt was mich sehr gefreut hat. also am nächsten tag ab zu ikea leider hat ich nicht mehr genug geld für ein glas also blieb ich wirklich bei kaffee. wir redeten die meiste zeit über erziehung von kleinkindern und darüber wie muttermilch wohl schemckt. ich erinnere mich an eine folge von friends wo gesagt wurde das muttermilch son bsichen wie honigmelone schemckt. leider mussten die beiden noch durch den ganzen ikea laufen-.- verdammt ich geh da zum frühstücken hin was die da sonst verkaufen sit mir scheiss egal. naja was solls. als ich wieder zuhause war lag ich die meiste zeit im bett und hörte musik. so richtig schön am gammeln. ich mein im grossen und ganzem ist das ja alles nix besonders und vielelciht gar kein blogeintrag wert aber irgendwie fand ichs cool.
11.7.06 17:01


Spirit

JO ich war vor zwei tagen mit my lady ronja und jana im spirit. eigentlich wollten janas komische kumpels da auch mitkommen aber die haben dan doch irgendwie kein bock gehabt und anstat zu sagen "nee kein bock" haben die einfach mal ihre handys ausgemacht. naja is ja auch egal. am spirit angekommen lernte ich janas freundin pia kennen.... und verdammt pia ist wirklich sehr schön anzuschauen. mit son paar anderen typen hab ich mich dan auch noch ebkannt gemacht wie das ebend so ist. aber ich muss sagen ich fühlte mcih alt. ich und ein mir sehr sympatischer typ waren die einzigen über 18 und im spirit laufen wesen rum die früher verprügelt worden wären. das hat mich verwirrt und mir angst gemacht wie das nunmal bei alten menschen so ist. aber ich muss sagen alles im allem ein sehr lustiger abend. ich bin jetzt zwar restlos pleite aber das ist ja normal^^ aber ein typ war da der mir erzählen wollte "bass ist nur bass wenn da ein distortion effeckt drin ist" ich machte mir dan meine gedanken und wollte ihr alleine erwachsen werden lassen den typen mochte ich sowieso nicht. als wir dan abgehauen sind war da auf einmal eine frau in unserer runde die vorher noch nicht da war. ich wusste nicht woher sie kam und wer sie war aber sie hatte ein bier in der hand und mir einen schluck abgegeben. nach einem kurzen gespräch stellte sich herraus das das die tante von diesem möchtegern bassisten da war. wir schlenderten so noch ein wenig durch dortmund und haben quatsch gemacht. irgendwan musste ich dan zum zug und dort war dan eine familie die gerade aus dem urlaub kam. sie mussten in kamen aussteigen und das jüngste mitglied der familie wurde in dortmudn kurl geweckt. zwischen kamen und dortmudn lurl liegt aber noch kamen methler. boa hat sich das balg aufgeregt. undzwar lautstark. die ganze zeit guckte ich rüber und dachte mir "boa halt dein maul und ich ess dich" der mutter ist mein böser blick aufgefallen und sah mich blos schläfrig und verzweifelt an. aus wir dan ausstiegen blieb ich kurz vor der familie stehn und sah die mutter an. leise sagte ich dan "wilkommen zuhause" alle sahen mich schweigend und irritiert an als ich dan den bahnhof verlassen habe^^
19.7.06 16:41


Gratis bloggen bei
myblog.de